Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Bauernburg

Ein Museum in der Entstehung

derzeit wird das in der Bauernburg befindliche Heimatmuseum neu aufgestellt. Aktuelles Ziel ist eine Wiedereröffnung in 2022, mit neuen und packenden Inhalten.

Geschichte der Burg

Mittelalter

Errichtet wurde das Steinwerk – besser bekannt als Bauernburg – wahrscheinlich im 13. Jahrhundert, genaueres ist nicht bekannt. Die Burg diente im Mittelalter als fester Speicher, als Rückzugsort der Dorfschaft und Schutz für Hab und Gut. Ähnliche Gebäude finden sich u.a. noch im Nachbarkreis Lippe. Über das Aussehen der Burg im Mittelalter gibt es kaum Anhaltspunkte, man kann aber davon ausgehen, dass das Erscheinungsbild dem heutigen entspricht.

Neuzeit

Während des 30-jährigen Krieges ließ sich ein gewisser Rittmeister Johann Braun in Ottenhausen nieder und erwarb das Steinwerk um hier seine Wohnung einzurichten. Er lebte hier mit seiner Familie.

Über das genaue Aussehen der Burg lässt sich spekulieren, zwar gibt es eine Beschreibung der Stockwerke und Raumaufteilung, jedoch sind Zeichnungen und ähnliches nicht bekannt. Ein zweigeschossiger Fachwerkaufbau mit Satteldach in westfälischem Stil ist wahrscheinlich.

20. Jahrhundert

Nachdem die oberen Stockwerke abgetragen wurden und die Nutzung als Schafstall schon Geschichte war, begann der Verfall des wertvollen Gebäudes. Die Burg war einsturzgefährdet. Eine umfangreiche Sanierung zwischen 1981 und 1982 rettete das Gebäude vor dem Einsturz.

Sie wollen mehr erfahren oder uns bei der Neueröffnung des Museums unterstützen?

Dann melden Sie sich gerne beim Heimatverein Ottenhausen!

Zurück zum Anfang